Schallstück d'amore

14.06.2018

Bach, Mendelssohn, Strauss, Ravel… sie alle liebten die weiche, verhüllte, leicht sonore Klangfarbe der Oboe d'amore.
Warum also nicht auch die Klarinette mit einer solch verführerischen Klangfassette bereichern?
Interessanterweise wurden bereits Ende des 18. Jahrhunderts „d’amore Klarinetten“ gebaut. Vorwiegend in tieferen Stimmungen. Sie wurden dann im Laufe der Zeit jedoch vom Bassetthorn abgelöst.
In erster Linie ist das Schallstück d'amore natürlich eine wunderbare Ergänzung für den dunklen, leicht mystischen Klang der A-Klarinette. Jedoch auch in Kombination mit der B-Klarinette lassen sich ganz neue, fantastische, bis dato unbekannte Klangspektren entdecken.
Insbesondere Freunde der Multiphonics werden sich in das Schallstück d'amore (auch Liebesfuß genannt) unweigerlich verlieben

 

Zurück
Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen